UITSTEKEND - 24k reviews op Trustpilot

Radieschensamen keimende Samen Bio

Bio

€4,89

  • Keimung des Saatgut mit der Anzuchttopf-Methode
  • Verwenden Sie Ihre Pit&Pit-Töpfe sinnvoll weiter!
  • Bio-Keimsamen
  • Supergesunde Sprossen selbst anbauen
  • Einweichzeit : 6 Stunden
  • Wachstumszeit: ca. 3-5 Tage
  • Leben im Haus!

    Samen leicht selbst keimen lassen - das macht Spaß und ist mega gesund. Sprossen sind Keimlinge aus allen möglichen Samen. Mit nur Wasser und Wärme lassen Sie die Samen zu neuem Leben erwachen. Die schönen Sprossen, die dabei entstehen, sind das mit Abstand vitalste Stadium einer jeden Pflanze. Sie sind keine Samen mehr, aber sie sind auch noch keine Pflanzen.

    Für diese Explosion des Lebens erhalten die Sprossen ihre notwendigen Nahrung vollständig aus dem Samen - nicht aus der Erde. Diese wird für den Menschen in wertvolle Nährstoffe umgewandelt, die sehr leicht aufgenommen und verdaut werden können.

    Bio-Sprossensamen ohne Zusatzstoffe

    Für die Herstellung unserer zertifizierten Bio-Sprossen verwenden wir ausschließlich Saatgut aus biologischem Anbau. Also ohne den Einsatz von chemischen Pestiziden, Düngemitteln, künstlichen Zusatzstoffen und GVOs.

    Bei fast allen verzehrfertigen Sprossen im Supermarkt werden dem Anzuchtwasser Zusatzstoffe zugesetzt. Dann wird das Wasser zusätzlich mit Desinfektionspulver behandelt. Mit unseren Bio-Sprossensamen hingegen, züchten Sie die reinsten, frischesten, knackigsten Sprossen und Microgreens, die möglich sind.

    Radieschensprossen - scharfer Geschmack und eine schöne grün-gelbe Farbe

    Mit Radieschensamen züchten Sie ein Sprossengemüse, das sich für Rohkostsalate eignet und auch optisch all Ihren Gerichten einen kräftigen Kick verleiht.

    Radieschen-Sprossensamen mit der Anzuchttopf-Methode - Ihre Pit&Pit-Töpfe sind dafür bestens geeignet!

    Im Großen und Ganzen gibt es 2 Methoden für die Keimung zu Hause. Jede Samenart hat ihre eigene Methode. Radieschenkeimlinge werden zu Hause mit der Anzuchttopf-Methode gezüchtet. Sie wachsen in einem Weckglas oder besser noch, in Ihren großen Pit&Pit-Gefäßen.

    Was Sie brauchen:

    Unser Sämling Starter Kit enthält alle Materialien, die Sie benötigen, aber Sie können auch nur die einzelnen Teile verwenden, oder was Sie bereits zu Hause herumliegen haben

    • Ein 1,5-Liter-Glasgefäß

    • AUSGEZEICHNETE IDEE: Haben Sie noch die größte Größe der PIT&PIT-Gläser? Sie sind aufgrund ihrer Größe und ihres breiten Kragens sehr gut geeignet, um als Kulturtöpfe für die Selbstaussaat wiederverwendet zu werden.

    • ein Moskitonetz

    • ein stabiles Gummiband

    Die Methode der Anzuchttöpfe scheint auf den ersten Blick etwas kompliziert, ist aber eigentlich sehr einfach. Es gibt 2 Phasen:

    • Die Einweichphase: Die Radieschensamen werden 6 Stunden lang in lauwarmem Wasser eingeweicht

    • Die Keimphase: Die Samen werden 2-3 Mal täglich kurz gespült und zwischendurch ausgelaugt.

    • Bereits nach 4-5 Tagen sind die Radieschenkeimlinge fertig und zur Ernte bereit.

    1. Zwei Esslöffel Radieschenkeimlinge in ein Anzuchtglas geben und mit reichlich lauwarmem/heißem Wasser auffüllen. Geeignet ist jedes Glasgefäß von mindestens 1,5 l, wenn der Hals nicht zu eng ist.

    2. Befestigen Sie ein Siebgewebe mit einem stabilen Gummiband über dem Hals des Glases. Die Idee ist, dass Sie durch das Sieb Wasser abgießen können, ohne dass die Keime aus dem Glas fallen, und gleichzeitig Wasser nachfüllen können.

    3. Lassen Sie die Rettichsamen 6 Stunden lang einweichen und gießen Sie dann das Wasser (durch das Netz) ab. Spülen Sie die Samen ab und gießen Sie das Wasser wieder weg. Dabei bleibt das anbackende Wasser an den Samen.

    4. Bei Zimmertemperatur den Topf kopfüber in ein Sieb stellen, in einem Winkel von etwa 45°, einschließlich einer Schale oder eines Tellergestells, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann. Es ist wichtig, dass das gesamte anhaftende Wasser abfließen kann. Das Wasser, das an den Sprossen haftet, reicht aus, um den Keimprozess in Gang zu halten. Wichtig ist auch, dass die Samen/Keimlinge nicht das gesamte Netz bedecken. Für ein gutes Ergebnis ist es sehr wichtig, dass eine ausreichende Luftzufuhr vorhanden ist. Verteilen Sie daher nach jedem Spülen die Samen/Keime über die gesamte Länge des Topfes. Stellen Sie den Topf mit den Samen/Keimen nicht auf Heizkörper, insbesondere nicht in die pralle Sonne!

    5. Spülen Sie die Samen/Keime 3 Tage lang 2 bis 3 Mal pro Tag. Stellen Sie das Glas auf den Kopf, damit das Wasser, welches sich angesammelt hat, abtropfen kann.

    6. Lassen Sie die Sprossen im Gefäß (kopfüber) nach dem letzten Spülen gegebenenfalls ± 24 Stunden lang trocknen, bevor Sie sie verzehren und/oder in den Kühlschrank stellen.

    So haben Sie Ihre eigenen Rettichsprossen gezogen!

    Zutaten

    Bio-Rettich-Keimsaatgut

    Allergene

    Dieses Produkt enthält keine Allergene.

    Dieses Produkt wird in einer Anlage verpackt und/oder gelagert, die auch Produkte verarbeitet, die Nüsse, Erdnüsse, Senf, Sellerie, Gluten, Sesam, Soja und Sulfite enthalten. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann dieses Produkt Spuren dieser Allergene enthalten.

Radieschensamen keimende Samen Bio

140 gr / 1

€4,89

Verwandte Produkte

  • Leben im Haus!

    Samen leicht selbst keimen lassen - das macht Spaß und ist mega gesund. Sprossen sind Keimlinge aus allen möglichen Samen. Mit nur Wasser und Wärme lassen Sie die Samen zu neuem Leben erwachen. Die schönen Sprossen, die dabei entstehen, sind das mit Abstand vitalste Stadium einer jeden Pflanze. Sie sind keine Samen mehr, aber sie sind auch noch keine Pflanzen.

    Für diese Explosion des Lebens erhalten die Sprossen ihre notwendigen Nahrung vollständig aus dem Samen - nicht aus der Erde. Diese wird für den Menschen in wertvolle Nährstoffe umgewandelt, die sehr leicht aufgenommen und verdaut werden können.

    Bio-Sprossensamen ohne Zusatzstoffe

    Für die Herstellung unserer zertifizierten Bio-Sprossen verwenden wir ausschließlich Saatgut aus biologischem Anbau. Also ohne den Einsatz von chemischen Pestiziden, Düngemitteln, künstlichen Zusatzstoffen und GVOs.

    Bei fast allen verzehrfertigen Sprossen im Supermarkt werden dem Anzuchtwasser Zusatzstoffe zugesetzt. Dann wird das Wasser zusätzlich mit Desinfektionspulver behandelt. Mit unseren Bio-Sprossensamen hingegen, züchten Sie die reinsten, frischesten, knackigsten Sprossen und Microgreens, die möglich sind.

    Radieschensprossen - scharfer Geschmack und eine schöne grün-gelbe Farbe

    Mit Radieschensamen züchten Sie ein Sprossengemüse, das sich für Rohkostsalate eignet und auch optisch all Ihren Gerichten einen kräftigen Kick verleiht.

    Radieschen-Sprossensamen mit der Anzuchttopf-Methode - Ihre Pit&Pit-Töpfe sind dafür bestens geeignet!

    Im Großen und Ganzen gibt es 2 Methoden für die Keimung zu Hause. Jede Samenart hat ihre eigene Methode. Radieschenkeimlinge werden zu Hause mit der Anzuchttopf-Methode gezüchtet. Sie wachsen in einem Weckglas oder besser noch, in Ihren großen Pit&Pit-Gefäßen.

    Was Sie brauchen:

    Unser Sämling Starter Kit enthält alle Materialien, die Sie benötigen, aber Sie können auch nur die einzelnen Teile verwenden, oder was Sie bereits zu Hause herumliegen haben

    • Ein 1,5-Liter-Glasgefäß

    • AUSGEZEICHNETE IDEE: Haben Sie noch die größte Größe der PIT&PIT-Gläser? Sie sind aufgrund ihrer Größe und ihres breiten Kragens sehr gut geeignet, um als Kulturtöpfe für die Selbstaussaat wiederverwendet zu werden.

    • ein Moskitonetz

    • ein stabiles Gummiband

    Die Methode der Anzuchttöpfe scheint auf den ersten Blick etwas kompliziert, ist aber eigentlich sehr einfach. Es gibt 2 Phasen:

    • Die Einweichphase: Die Radieschensamen werden 6 Stunden lang in lauwarmem Wasser eingeweicht

    • Die Keimphase: Die Samen werden 2-3 Mal täglich kurz gespült und zwischendurch ausgelaugt.

    • Bereits nach 4-5 Tagen sind die Radieschenkeimlinge fertig und zur Ernte bereit.

    1. Zwei Esslöffel Radieschenkeimlinge in ein Anzuchtglas geben und mit reichlich lauwarmem/heißem Wasser auffüllen. Geeignet ist jedes Glasgefäß von mindestens 1,5 l, wenn der Hals nicht zu eng ist.

    2. Befestigen Sie ein Siebgewebe mit einem stabilen Gummiband über dem Hals des Glases. Die Idee ist, dass Sie durch das Sieb Wasser abgießen können, ohne dass die Keime aus dem Glas fallen, und gleichzeitig Wasser nachfüllen können.

    3. Lassen Sie die Rettichsamen 6 Stunden lang einweichen und gießen Sie dann das Wasser (durch das Netz) ab. Spülen Sie die Samen ab und gießen Sie das Wasser wieder weg. Dabei bleibt das anbackende Wasser an den Samen.

    4. Bei Zimmertemperatur den Topf kopfüber in ein Sieb stellen, in einem Winkel von etwa 45°, einschließlich einer Schale oder eines Tellergestells, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann. Es ist wichtig, dass das gesamte anhaftende Wasser abfließen kann. Das Wasser, das an den Sprossen haftet, reicht aus, um den Keimprozess in Gang zu halten. Wichtig ist auch, dass die Samen/Keimlinge nicht das gesamte Netz bedecken. Für ein gutes Ergebnis ist es sehr wichtig, dass eine ausreichende Luftzufuhr vorhanden ist. Verteilen Sie daher nach jedem Spülen die Samen/Keime über die gesamte Länge des Topfes. Stellen Sie den Topf mit den Samen/Keimen nicht auf Heizkörper, insbesondere nicht in die pralle Sonne!

    5. Spülen Sie die Samen/Keime 3 Tage lang 2 bis 3 Mal pro Tag. Stellen Sie das Glas auf den Kopf, damit das Wasser, welches sich angesammelt hat, abtropfen kann.

    6. Lassen Sie die Sprossen im Gefäß (kopfüber) nach dem letzten Spülen gegebenenfalls ± 24 Stunden lang trocknen, bevor Sie sie verzehren und/oder in den Kühlschrank stellen.

    So haben Sie Ihre eigenen Rettichsprossen gezogen!

    Zutaten

    Bio-Rettich-Keimsaatgut

    Allergene

    Dieses Produkt enthält keine Allergene.

    Dieses Produkt wird in einer Anlage verpackt und/oder gelagert, die auch Produkte verarbeitet, die Nüsse, Erdnüsse, Senf, Sellerie, Gluten, Sesam, Soja und Sulfite enthalten. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann dieses Produkt Spuren dieser Allergene enthalten.

Verwandte Produkte